Unsere Clubgeschichte:

Der 1. Puch und Oldie Club St. Paul im Lavanttal wurde am 20. November 1999 von Hermann Hanschitz mit 12 Gleichgesinnten 

im Gasthaus Poppmeier (Traube) gegründet.

Die 12 Puchbesitzer wählten Raimund Hobel zum Obmann, Alfred Maier sowie Hermann Hanschitz zu seinen Stellvertretern.

Im Jahr 2002 wurde uns von Vizebürgermeister Hrn. Arthur Asprian der alte Eisenbahnwaggon zur Verfügung gestellt. 

In vielen, freiwilligen Arbeitsstunden der Mitglieder wurde aus der alten Kiste ein wunderbares Clublokal mit ***Sternen. 

Am 25. Jänner 2003 wurde Peter Mairitsch als neuer Obmann gewählt. Bis heute ist der damals gewählte Vorstand größtenteils 

in Amt und Würden und wurde erst im Jänner 2020 wieder gewählt.

Der Verein besteht aus mittlerweile mehr als 80 Mitgliedern.

Der Vereinszweck ist die Pflege, Erhaltung und Präsentation alter Fahrzeuge. Unser Oldtimerverein führt regelmäßige 

Vereinsausfahrten durch und besucht Oldtimertreffen in Kärnten, der Steiermark aber auch in Slowenien. 

Allerdings kommen auch andere (motor)sportlichen Aktivitäten nicht zu kurz: 

So treffen sich die Mitglieder jeden letzten Samstag im Monat beim Clublokal, einem mit

viel Liebe ausgebauten Zugwaggon, wo neben den Fachgesprächen der Spaß nicht zu kurz kommt. 


  • 7. - 9. Mai 2003: Bahnschwellen werden vor den beiden Wagons verbaut
    7. - 9. Mai 2003: Bahnschwellen werden vor den beiden Wagons verbaut
  • .. und alles wird schön hinterfüllt. Händisch natürlich!
    .. und alles wird schön hinterfüllt. Händisch natürlich!
  • Nachdem der Asphaltbruch verdichtet wurde, schauts sehr sauber aus.
    Nachdem der Asphaltbruch verdichtet wurde, schauts sehr sauber aus.
  • Ein Zubau wurde unter dem Clublokal im Herbst 2003 errichtet..
    Ein Zubau wurde unter dem Clublokal im Herbst 2003 errichtet..
  • .. und dient als unser Lagerraum für Allerlei.
    .. und dient als unser Lagerraum für Allerlei.